Konzept

Was ist "Handball in die Grundschule"?

Handball in die Grundschule Handball in die Grundschule“ ist ein Projekt um Kinder in der 2./3. Klasse in Kontakt mit dem Handballsport zu bringen sowie die Verzahnung von Schulen und Vereinen zu verbessern. Vereine, mit ihrer ehrenamtlich geprägten Struktur, haben Probleme im Schulbereich zu agieren. Ehrenamtler haben in der Zeit in der Schule stattfindet meistens keine Möglichkeit, dort tätig zu sein, da sie selbst arbeiten. Schule dauert durch den Ganztag inzwischen bis 16.00 Uhr, weshalb viele Kinder nicht mehr den Weg in den Sportverein finden.

Hier wollen wir helfen.

Schülerinnen und Schüler sollen an ihren Schulen mit Hand und Ball in Bewegung gebracht werden. Handball bietet eine gute Möglichkeit für Mädchen und Jungen, sich mit Gleichaltrigen auszutoben – nach Regeln, fair und emotional. Neben der Förderung von Kondition sowie Koordination, besonders der Ball-Geschicklichkeit, steht der gemeinsame Spaß im Vordergrund, der auf ein lebenslanges Sporttreiben neugierig machen soll.

So funktioniert "Handball in die Grundschule"

Handball in die GrundschuleDie Trainingsmaßnahmen werden individuell auf die Anforderungen und Gegebenheiten der Schulen abgestimmt. Eine von mehreren Möglichkeiten sind Sportprojektblöcke. Dabei sollen Handballtrainerinnen bzw. –trainer für die Dauer von 6 Wochen in die Schulsportstunden von den Lehrkräften vor Ort integriert werden. Am Ende eines Projektblockes steht immer ein wohnortnahes Vereinstraining für den kompletten Klassenverband.

Damit soll die direkte Verzahnung zwischen Schul- und Vereinssport sowie ein möglicher Transfer von Schulkindern in den Vereinssport gewährleistet werden. Gleichzeitig werden für jede Schule Schulmannschaften gebildet. Diese Mannschaften nehmen am Ende des Schuljahres an einem Turnier teil. Hier können die Kinder dann eine Bestätigung ihrer erworbenen sportlichen Fähigkeiten im Wettkampf gegeneinander finden. Betreut werden die Mannschaften von den entsprechenden Vereinstrainern, um eine weitere Verbindung der Kinder in den Verein zu schaffen. Die Organisation und Ausrichtung dieses Turniers ist Teil des Projektes und wird in Kooperation mit den teilnehmenden Vereinen durchgeführt.

Was sind die Ziele?

Handball in die GrundschuleDas Projekt zeigt den Kindern über den Schulsport hinaus die Vorzüge eines Vereins, damit sie sich so langfristig für Sport und Bewegung begeistern. Viele Vereine leiden auf Grund des demografischen Wandels unter Nachwuchssorgen. Die weitreichenden Veränderungen im Schulbereich (Ganztagsschule) stellen die Vereine vor erhebliche Probleme bei der Gewinnung von Nachwuchs.

Das Projekt wird evaluiert und wenn möglich verbessert durch die Anbindung an die Fakultät für Sportwissenschaften an der Ruhr Universität Bochum. Der Fachleiter Handball und A-Lizenzinhaber, Jörn Uhrmeister widmet sich der Thematik insbesondere durch die Vergabe von Abschlussarbeiten. Weiterhin wird für den Projektverlauf und darüber hinaus auch auf die Persönlichkeitsentwicklung in Form von Sozialkompetenzen und die Entwicklung psychische Eigenschaften (z.B. Konzentrationsfähigkeit) größten Wert gelegt.