Erstes Handball-Vereinstraining für Heggerfeld-Schüler mit "Handball in die Grundschule"

Als betreuender Verein innerhalb des Projektes kümmerte sich der DJK Märkisch Hattingen um die sportlich interessierten Schüler.

Vereinstraining mit "Handball in die Grundschule" in Hattingen: 46 Schulkinder der Heggerfeld Grundschule nahmen zum ersten Mal beim "DJK Märkisch Hattingen" an einem Handball-Vereinstraining teil.

Da staunte Volker Schmuck, der Vorsitzende der Handballabteilung des DJK Märkisch Hattingen, nicht schlecht: seine fünf Übungsleiter hatten alle Hände voll mit den insgesamt 46 Kinder aus der Heggerfeld Grundschule zu tun, die an dem Schnupperprogramm von "Handball in die Grundschule" teilnahmen.

In 90 Minuten durfte der angehende Handball-Nachwuchs am 5. März ein komplettes Vereinstraining in der Halle des Vereins absolvieren. Dribbeln, Prellen, Fangen und Laufen wurden dabei von Jungen und Mädchen gleichermaßen begeistert unter der sportlichen Anleitung von Projekttrainer Steffen Lüning kombiniert.

Bereits in der Schule hatte er die Schüler in den Sportstunden begleitet und auf das Handballtraining vorbereitet. Auf der Tribüne konnten die Eltern, denen für Fragen und Infos ebenfalls ein Vertreter des DJK Märkisch Hattingen zur Seite stand, ihrem Nachwuchs beim Ersttraining gespannt zuschauen.

Neben den regulären Trainingsübungen bekamen die Kinder auch gezielte Informationen zum Handballsport, dem richtigen körperlichen Training und der Spielstrategie vermittelt. Damit der Spieltrieb der Grundschüler nicht zu kurz kam, konnten sich die Kinder zusätzlich noch in einen Abenteuerparcours stürzen.

Bei so viel Abwechslung vergingen die 90 Minuten wie im Flug. Mit strahlenden Gesichtern beendeten die Kinder schließlich ihr Probetraining. Vielen wollten auch wiederkommen. "Das ist ein wirklich toller Erfolg für uns, wenn durch das Projekt so viele Kinder den Vereinssport und den Spaß am Handball für sich entdecken", freut sich auch sportsUP-Geschäftsführer Björn Pinno über die starke Resonanz von "Handball in die Grundschule".