Sieben Schulen kamen am Samstag zum Turnier

Zum großen Finale von "Handball in die Grundschule" kamen am Samstag trotz schlechten Wetters Kinder und Eltern von 6 Schulen zum Hallenkomplex an der Markstraße, um die erste Stadtwerke Grundschulmeisterschaft im Handball auszutragen.

7 Schulen kamen am Samstag zum Turnier - Liborius Schule setzte sich durch

Folgende Schulen gingen an den Start: Liborius Schule, Leithe, Kortum, Waldthausen, Dahlhausen und Feldsieper Grundschule.

Die zahlreichen Besucher konnten zwischen 14 und 18 Uhr einige spannende Partien verfolgen. Die Dahlhauser Grundschule und die GGS Leithe waren nicht mit genug Spielern vor Ort, sodass eine Gemeinschaftsmannschaft der beiden Schulen angetreten ist. „Das wichtigste ist das alle Kinder die da sind auch spielen“, erklärt Projektleiter Björn Pinno. Das Finale war dann eine schulinternes Duell konnte schließlich die Liborius Schule für sich entscheiden und den Pokal als erster Stadtwerke-Grundschulmeister in Empfang nehmen.

Damit das ebenfalls stattfindende Kinderfest nicht ganz ins Wasser fiel, wurde das Turnier komplett in Halle 1 gespielt, während sich Hüpfburg und Unterhaltungsprogramm nach drinnen gerettet wurde. "Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und das Kinderfest einfach in die zweite Halle verlegt", so Organisator Björn Pinno von sportsUP.